Unsere Politik

Sozialdemokratische Kommunalpolitik ist Gesellschaftspolitik

Mehr Lebensqualität und mehr Chancengleichheit sind Interessen der Menschen an denen diese Gesellschaftspolitik sich orientiert.
In den wesentlichen Lebensbereichen dürfen die an privater Gewinnerzielung orientierten Interessen Weniger, den Interessen Vieler nicht wiedersprechen.
Gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein, solidarisches Handeln und Toleranz sind die tragenden Säulen dieser Politik.

Möglichkeiten zur freien Gestaltung des Lebensbereiches und zur Mitbestimmung des gesellschaftlichen Lebens werden gefördert. Die Information von und der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern unterstützen deren Mitwirkung an Entscheidungen.

Uttenreuth / Weiher

Wir wollen:

  • Sinnvoller Umgang mit Steuergeldern
  • Der Erhalt des vielfältigen Angebotes im Einzelhandel
  • Förderung von seniorengerechten Wohnungen
  • Einrichtung eines Seniorentaxis
  • Trotz aller Probleme: Ausbau der Nutzung alternativer Energiequellen
  • Zukunftsorientierten Mobilität: Die STUB ist sicherlich eine attraktive Option; die Realisierbarkeit muss zunächst durch die Machbarkeitsstudie nachgewiesen werden
  • Ein durchgängiges Radwegnetz
  • Förderung der Vereine und des kulturellen Lebens

Spardorf

Wir wollen:

  • Die Wiedereinführung der regelmäßigen Bürgersprechstunde
  • Mehr Bürgerbeteilung durch Bürger-Dialog
  • Die Förderung eines Jugendbeauftragten oder Jugendbetreuers (JuLeiCa)
  • Das Jugendhaus für die Jugend öffnen
  • Der evangelische Kindergarten als Alternative zum neuen Kinderhaus erhalten und deshalb modernisieren
  • Die Grundschule sanieren bzw. modernisieren und dabei schon jetzt eine bauliche Erweiterung zur Schaffung neuer Klassenzimmer berücksichtigen
  • Keine Auslagerung der Klassenzimmer in andere Schulen
  • Ein Sonderprogramm für den Straßenunterhalt ab 2014

Aus den Bürger-Dialog:

  • Diese Themen werden auf ihre Durchführbarkeit geprüft, mit den Betroffenen besprochen und entsprechend umgesetzt
  • Die Andreas Paulus Straße als Spielstraße ausweisen

Marloffstein mit Adlitz / Atzelsberg / Rathsberg

Wir wollen:

Gemeindefinanzen: Pflichtaufgaben vor „Verschönerung“!

  • Oberstes Ziel: nachhaltige Schuldenfreiheit
  • Sparsamkeit wird Richtschnur bei allen Entscheidungen
  • Schuldentilgung geht vor Schuldenmehrung
  • Schaffung von Rücklagen für unvorhersehbare Ausgaben
  • Vorrang der (gesetzlich vorgegebenen) Pflichtaufgaben

Gemeinde-Entwicklung: Für innerörtlichen Ausbau – gegen Flächenfraß!

  • Erhalt unserer Naherholungsgebiete
  • Zukunft für die Landwirtschaft
  • Zersiedelung und Versiegelung gefährden unsere Umwelt

Gemeindepolitik: Lebensqualität erhalten!

  • Berücksichtigung der Interessen aller Altersgruppen
  • Wahrung unserer Landschaftsschönheiten
  • Unterstützung des bürgerschaftlichen Lebens